SCHUBERT | STRAVINSKY | VASKS

Label: ES-DUR / Edel:Kultur (ES 2076) 

 

FRANZ SCHUBERT (1797–1828)

Divertissement sur des motifs originaux français, D 823

 

IGOR STRAVINSKY (1882–1971)

Concerto per due pianoforti soli (1935)

 

PĒTERIS VASKS (*1946)

Music for two pianos (1974) [World premiere recording]

 

FRANZ SCHUBERT

Rondo in D Major, D 608 


„Mit Musik, durch Musik Herzen öffnen und Freude schenken. Mutig und ehrlich sein, in Musik und mit sich selbst. Das ist meine Mission.“

 

Schon im Alter von drei Jahren bekam die in Moskau geborene Pianistin Daria Marshinina ihren ersten Klavierunterricht. Die dank vieler Lehrer früh erkannte Begabung führte sie zu großen Auftritten - bereits im Alter von 8 Jahren genoss die Künstlerin ihre ersten Erfolge auf den Bühnen Moskaus - im großen Saal des Konservatoriums und dem Internationalen Haus der Musik. 

Nach dem Abschluß an der Gnessin Musikgymnasium für hochbegabte Kinder bekam Daria Marshinina die Möglichkeit, ihr Studium in Deutschland zu beginnen, womit ein Traum für sie in Erfüllung ging.

 

Ihre pädagogischen und künstlerischen Bachelor-, und Masterstudien absolvierte Daria Marshinina an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof.*in Anna Vinnitskaya. Diesen folgte das Konzertexamenstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Prof. Bernd Zack, welches sie im Jahr 2016 mit maximaler Punktzahl abschloss. Weitere künstlerische Impulse bekam Daria von solch namhaften Musikern wie Brigitte Engerer, Pavel Gililov, Fou T’Song, Konrad Elser, Elisabeth Leonskaja und Bernd Götzke, um nur einige zu nennen. Als mehrfache Preisträgerin internationaler Klavierwettbewerbe erhielt Daria Marshinina Stipendien der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, der Alfred Töpfer Stiftung F.V.S., der Anna Ruths Stiftung und wurde mit dem DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an der Hochschule für Musik “Hanns Eisler” in Berlin ausgezeichnet. 

 

Eine ganz besondere Bedeutung in ihrem künstlerischen Werdegang spielte die Formation Klavierduo. Als Daria Marshinina und die lettische Pianistin Linda Leine 2011 in der Klasse von Lilya Zilberstein erstmals gemeinsam am Klavier saßen, erkannten die beiden sofort ihre gemeinsamen musikalischen Ideale und wurden schnell an den Tasten unzertrennlich. Zusammen haben die beiden Künstlerinnen nicht nur das Klavierduostudium (Konzertexamen mit Auszeichnung) an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Prof. Hans-Peter Stenzl und Prof. Volker Stenzl abgeschlossen, sondern auch das Album  “Schubert-Stravinsky-Vasks” veröffentlicht. Diese CD-Produktion sorgte für viel Aufmerksamkeit in den Medien und brachte dem Duo die Nominierung für den Preis der deutschen Schallplattenkritik und zwei Nominierungen für OPUS KLASSIK ein, in Kategorien “Kammermusikeinspielung” und “Nachwuchskünstler”. Als Klavierduo arbeiteten Daria Marshinina und Linda Leine zusammen mit den Duos Olha Chipak und Alexei Kuschnir, Genova&Dimitrov, Silver-Garburg und Andreas Groethuysen. Eine persönliche Einladung von Sir András Schiff ermöglichte es den beiden Künstlerinnen im Sommer 2019 bei der Schubertiade in Schwarzenberg aufzutreten. Weitere Konzertverpflichtungen führten das Klavierduo Leine-Marshinina zum Schleswig-Holstein Musik Festival, Chicago Duo Piano Festival, dem Lettischen Rundfunk, zum NDR und BR. Die beiden Künstlerinnen sind unter anderem Alumnae der Claussen-Simon-Stiftung.

 

Noch während der Studienjahre entdeckte Daria Marshinina eine Leidenschaft für Pädagogik und Musikvermittlung. Seitdem wurde Educationarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ihr zweites Standbein. Unterrichtstätigkeit als Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, an der Jungen Musikakdemie Hamburg und am „Hamburger Musikum“ bereicherten Darias Marshininas pädagogische Erfrahrungen in Bereichen des Klavier- und Kammermusikunterrichts, sowie der Korrepetition.

 

Ihr persönliches Interesse an Psychologie, Achtsamkeit, Mentaltraining und Neurowissenschaften ermöglicht es Daria Marshinina, Ihre Kenntnisse aus diesen Bereichen in den Unterricht zu integrieren und dadurch einen achtsamen Umgang mit der Musik und dem eigenen Tun zu entwickeln.

 

Seit 2009 lebt Daria Marshinina in ihrer Wahlheimat Hamburg und ist als freischaffende Musikerin und Pädagogin aktiv.